Es braucht nicht viel, um glücklich zu sein!

Schicksale sind schwer zu verkraften und anfangs auch kaum zu akzeptieren. 

Wenn es einem allerdings im Laufe der Zeit dann doch gelingt, sich darauf einzulassen, die Dinge zu akzeptieren wie sie eben sind und auch die positiven Momente, wie auch gerade in diesem Augenblick, überwiegen, 
dann kann ich es ganz fest fühlen –
die pure Dankbarkeit täglich mit dieser unfassbaren Liebe überhäuft und gleichzeitig immer daran erinnert zu werden, dass es anscheinend doch nicht so viel braucht, 
um glücklich zu sein!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.