Spendenkonto - IBAN: AT83 3258 5000 0100 8150

Heute mussten wir eine Laufeinheit mit dem Rollstuhl absolvieren, weil sich der Jogger in Reparatur befindet. Die Schiebestange ist gebrochen und wird nun erneuert.
Es ist einfach nur Wahnsinn, welch‘ Unterschied es macht, ob Rollstuhl oder Jogger.Es kostete mich als Mama unvorstellbare Kraft, weil Yannick stets damit beschäftigt war, die Rollstuhlräder festzuhalten und sich dadurch den größten Spaß machte. Wenn er dann mal nicht stoppte, fand er es mega amüsant mich an den Händen zu schnappen, mich zu kratzen und zu zwicken. Tja ist ja auch nicht die ganze Zeit spannend und dann muss eine Beschäftigung her 🙈.

Jede noch so kleine Schwelle macht sich bemerkbar und ich muss stets auf alles gefasst sein.

7km hab ich geschafft, doch dann musste ich das Lauftraining für heute beenden. Die schwüle Luft machte noch ihr Übriges und so sah ich mich gezwungen auf meinen Körper zu hören, obwohl mir der Ehrgeiz im Nacken saß. Mein Kreislauf drohte zum ersten Mal zu versagen… aber auch diese Erfahrung ist unheimlich wichtig, weil ich nur so die Warnsignale meines Körpers kennenlerne.

Ich bin davon überzeugt, dass ich morgen wieder mit voller Energie ins weitere Training starte.

Tja wie immer, ist bei uns alles anders. Triathlon trainieren ist schon allein eine riesige Herausforderung, wenn man sich währenddessen aber auch noch zu 100% auf eine Person konzentrieren muss, dann erst kommt man so richtig an die Grenzen.

Aber wir geben niemals auf:

#Keep on running, biking and swimming#

❤️Team Iron Angel ❤️

Kategorien: Iron Angel

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter