Spendenkonto - IBAN: AT83 3258 5000 0100 8150

Trügerisch ruhig verhält sich oftmals die Epilepsie.
Oftmals zu ruhig.
Als könnte sie fast schon in Vergessenheit geraten.

Doch stille Wasser sind tief und man weiß nie, welche Dimension sie im Inneren bereits wieder angenommen hat.

Gestern traf es nicht Yannick, aber ein anderes Kind mit dem Angelman Syndrom, welches mir sehr am Herzen liegt.
Völlig unerwartet – ohne Vorwarnung – mitten im Gebärdenkurs.
Die Epilepsie nimmt keine Rücksicht auf unpassende Situationen oder schlechte Orte. Sie schlägt dann zu, wenn sie es für richtig hält.

Zum Glück wussten die Mama des Kindes und ich was zu tun war. Wir blieben ruhig und arbeiteten zusammen, weil es nur so auszuhalten ist.
Viel zu oft mussten wir beide schon durch die Hölle gehen – die Abläufe sind routiniert.
Aber das Gefühl der Hilflosigkeit bleibt.

Niemals wird man es einfach so hinnehmen können, weil Epilepsie ein Arschloch ist, genau wie sein Bruder „Angelman Syndrom“…

Kategorien: Aktuelles

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter
%d Bloggern gefällt das: