Spendenkonto - IBAN: AT83 3258 5000 0100 8150

14650506_1260306840706594_3584652928009337933_n

8 Jahre gehe ich jetzt schon diesen besonderen Weg mit meinem Sohn.
Wieviele Hürden mussten wir bereits gemeinsam bewältigen?!
Wieviele Tränen habe ich vergossen?!
Wieviele Momente gab es, an denen ich verzweifelte?!
Wieviel Energie musste ich schon opfern?
Wieviele Tage musste ich schon kämpfen?

Es ist nicht in Worte zu fassen, wie sehr man von so einer Lebenswende geprägt wird.
Es verändert das Leben und den Menschen selbst.
Der eigene Blickwinkel, die persönlichen Einstellungen und geplanten Ziele werden über Bord geworfen. Selbstverständlich ist eine Behinderung des eigenen Kindes, nicht mal das, was man sich den schlimmsten Träumen vorstellen möchte.

Und trotzdem bin ich nach acht Jahren endlich so weit, sagen zu können, dass ich überglücklich bin.
Man könnte meinen, ich habe das erste Ziel meiner langen Reise erreicht und mein Sohn ist mein täglicher Wegbegleiter.
Ich bin angekommen, akzeptiere seine Behinderung und habe sogar gelernt, sie in manchen Situationen zu lieben.
Denn diese Behinderung macht meinen Sohn genau zu dem Menschen, den ich über alles liebe.

Hätte er sonst, das wundervollste Lächeln der Welt?

Niemals mehr würde ich mein Kind anders haben wollen .
Denn diese Liebe zu Yannick ist einzigartig.

Ich danke Gott, dass ICH seine Mami sein darf!

Kategorien: Aktuelles

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter