Spendenkonto - IBAN: AT83 3258 5000 0100 8150

15181288_1319706171433327_1747809392035043072_n

Während ich im Internet von Seite zu Seite wechsle und verzweifelt nach dem passenden Weihnachtsgeschenk für Yannick suche, bemerke ich, wie mit jedem Klick, die Verzweiflung, Traurigkeit und Wut zu wachsen beginnt. Nur die Wenigsten können wahrscheinlich nachvollziehen was es bedeutet, wenn man seit mittlerweile 8 Jahren zu jedem Anlass in der Kategorie 0-1 Jahre die Regale durchforstet.
Wie es sich anfühlt, die passende Rassel für seinen Sohn auszusuchen, obwohl er eigentlich damit beschäftigt sein sollte, selbst einen Brief an das Christkind zu verfassen. Wünsche wie Lego, das man gemeinsam mit dem Papa zusammenbauen kann, Bücher, die in den Weihnachtsfeiertagen verschlungen werden oder das ein oder andere Gesellschaftsspiel, bei dem sich die Familienmitglieder gegenseitig fertig machen, auf der Liste stehen sollten.

Stattdessen versuche ich mich zum xten Mal in mein Kind hineinzuversetzen, mit welchem Spielzeug ich ihm kleine Freude bereiten könnte.
Das Herz schmerzt ungemein, weil ich die Babyartikel bereits in und auswendig kenne und jedes Jahr hoffe ich erneut, dass vielleicht in diesem Jahr etwas Neues auf den Markt gekommen ist.

Es ist nicht fair, ich weiß und ich weiß auch, dass es mit jedem Jahr nicht gerade besser werden wird…

Wenn ich dann aber in die Vergangenheit blicke, weiß ich auch, dass es viel Wichtigeres gibt – Zeit als Familie an solch wundervollen Tagen zu verbringen. Denn schon einmal wurde uns dieses wertvolle Geschenk genommen. Im Jahr 2012 mussten wir Weihnachten getrennt von einander über uns ergehen lassen , weil unser Sohn im Krankenhaus mit Epilepsie zu kämpfen hatte.

Ich betrachte das Foto und fühle noch heute den unglaublichen Schmerz… es gibt nichts Schlimmeres als an Weihnachten getrennt von seinem Kind zu sein.

Eines wird mir dabei ganz stark bewusst:
Lieber schlage ich mich noch die nächsten 50 Jahre in der Babyabteilung herum, als noch einmal an so einem Ereignis von einem meiner Kinder getrennt zu sein…

Das wertvollste Geschenk haben wir nämlich schon längst:

UNS ❤️❤️❤️

Kategorien: Aktuelles

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter